FANDOM


Das Anax-Projekt war eines der Projekte von Ultra, was Mutanten erlauben sollte töten zu können.

Verfahrensweise Bearbeiten

Da ein normaler Mutant nicht töten kann und so Menschen manchmal unterlegen ist, hat Ultra eine Droge entwickelt, die die DNA eines Mutanten nochmals verändert. So konnte jeder Mutant der diese Droge einnahm die primäre Barriere überwinden und seine Kräfte auch einsetzen um zu töten.

Geschichte Bearbeiten

Das Anax-Projekt war eine Idee von Dr. Aldus Crick um die schwächen der Mutanten auszumerzen. Er entwickelte die Droge musste sie aber erst an anderen Mutanten testen um sie zu perfektionieren. Bei den Tests für das Projekt starben viele Agenten. Der Agent Killian McCrane war der Erste, der überlebte, doch das Experiment hatte psychische Folgen und Killian brachte von nun an wahrlos Leute um und verschwand. Der Ein paar Jahre später nach weiteren Toten überlebte John Young als nächstes das Experiment. Aber er erkannte, dass Ultra ein Monster aus ihm gemacht hatte. Er verließ Ultra und dass Projekt wurde vorübergehend eingestellt.

Der Gründer ließ das Pogramm später im Geheimen perfektionieren. In der finalen Phase des Krieges zwischen Ultra und den Tomorrow People ließ er ein Killerkommando aus Mutanten und der Agentin Natalie die Droge injizieren. Aber das Kommando wurde von John Young erschossen und Natalie floh als Ultra verlor.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.